Mit bewegenden, farbenfrohen Bildern und einer ausdruckstarken Melodie entführt uns der mongolische Komponist und Musiker Dagvan Ganpurev in seine Heimat, die Wüste Gobi. In Anlehnung an die mongolische Volksmusik, unterstützt durch traditionelle Instrumente und Kehlkopfgesang, entsteht tief in uns die Illusion einer uns beruhigend wiegenden Mutter, die um ca. 2.36 Min. auch wirklich kurz erscheint 😉

Der Song stammt aus dem Dokumentarfilm "Die Geschichte vom weinenden Kamel" (BR, 2004). Erzählt wird die Geschichte einer in der Gobi lebenden nomadischen Hirtenfamile, die versucht das Leben eines kleinen weissen Kamelkalbes zu retten, das von der Mutter verstossen wurde.

Uns bleibt die "süsse Last der Wahl". Augen zu - oder Augen auf - und einfach geniessen.

Kommentar verfassen