Grave-Höhlen-Eingang
Grave-Höhlen-Eingang | Waldili @ pixelio.de

Ich gehe auf meinem Weg dahin.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich falle hinein,
bin verloren, ohne Hoffnung.
Es ist nicht meine Schuld.
Es dauert endlos, wieder herauszukommen.

Ich gehe denselben Weg entlang.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich falle wieder hinein.
Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein.
Aber es ist nicht meine Schuld.
Immer noch dauert es sehr lange, herauszukommen.

Ich nehme den gleichen Weg.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich falle schon wieder hinein…
aus Gewohnheit.
Meine Augen sind offen.
Ich weiss, wo ich bin.
Es ist meine Schuld.
Ich komme auch sofort wieder heraus.

Ich gehe auf MEINEM WEG.
Da ist ein tiefes Loch.
Ich gehe darum herum.

NUN SUCHE ICH EINEN NEUEN WEG !

Ich gehe ...

Interpretation einer Geschichte von Sogyal Rinpoche

8 Gedanken auf \"Das Loch\"

  1. Liebe Marlis, vielen Dank für deinen so schön ergänzenden Kommentar.
    .. bitte pass´ beim Gehen und Suchen auf eventuell vorhandene Löcher auf 😉
    <3liche Grüsse, Xaver

  2. ‘Ich gehe’ – dabei bleibt offen, ob glücklich oder gleichgültig, die Hauptsache man geht, man kommt voran aus eigener Kraft! Sehr sehr schön. Ich gehe und suche!

    Herzliche Sonntagsgrüße sendet
    Marlis

  3. Sehr schön und so präzise, poetisch, bildhaft beschrieben. Wir sollten lernen …, jeden Tag auf´s Neue. Es hilft nicht, zu jammern, zu klagen. Sondern wir sollten die Schlüsse ziehen aus “unserem Fall”, aus den Wiederholungen der “Fälle” (wie schön 😉 ) und Verantwortung für unser Leben übernehmen. Nichts oder niemand – egal, was uns widerfährt – ist letztendlich für das Scheitern oder den endgültigen Fall verantwortlich, wenn wir nicht selbst imstande sind, uns für uns selbst verantwortlich zu fühlen. Oder uns Hilfe zu suchen, um diese Verantwortung übernehmen zu lernen. Es ist ein WEG ….
    So berührend, diese Interpretation, sehr weise und deshalb danke ich Dir, lieber Xaver. Viele Grüße, Sylvia

    1. Liebe Sylvia. Vielen Dank für deinen wortbunten Kommentar. Ja die Eigenverantwortung … und dennoch unsere Anfangssuche nach dem Sündenbock 😉 … LG, Xaver

Kommentar verfassen